0
Zurück zu den Blogs

8. Schritt: Vergessene Helden

Fußgesundheit

Trockenwüste für die Füße, aber butterweiches Gesicht!?

Ein strahlendes Lächeln, makellose Haut und glänzendes Haar – das sind oft die Hauptakteure unserer Beauty-Routine. Aber was ist mit unseren treuen Begleitern, unseren Füßen? Sie tragen uns durch das Leben, leisten Schwerstarbeit, und dennoch scheinen sie oft die vergessenen Helden zu sein.

In einer Welt, in der das Gesicht oft im Mittelpunkt steht, vernachlässigen wir häufig die Pflege unserer Füße. Doch sobald Unreinheiten oder Pickel im Gesicht sichtbar werden, handelt man meist relativ schnell und tut etwas dagegen. 

Es ist verständlich, dass das Gesicht eben das erste ist, was andere Menschen sehen, und es ein wesentlicher Bestandteil unseres äußeren Erscheinungsbildes ist. Es gibt ebenfalls einen sozialen Druck, ein makelloses Gesicht zu präsentieren und auch Trends und Normen konzentrieren sich eher darauf. Und auch die fehlende Sensibilisierung ist ein großer Grund dafür, warum unsere Füße nicht viel Beachtung bekommen. Die Bedeutung der Fußpflege wird nicht ausreichend betont. Es mangelt oft an Aufklärung darüber, wie wichtig es ist, sich um unsere Füße zu kümmern, und welche Auswirkungen vernachlässigte Fußpflege haben kann, darunter:

  1. Fußpilz und Infektionen
  2. Schmerzen und Beschwerden: 
  3. Hautprobleme, wie trockene Haut, Risse und Ekzeme 
  4. Fehlstellungen und Verletzungen

Es ist also an der Zeit, unseren Füßen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen. Hier sind einige Tipps, wie ihr besser auf eure Füße achten könnt und die Pflege einfacher in den Tag integrieren könnt:

1. Fußpflege mit in die normale Pflegeroutine aufnehmen

Stell dir deine Fußprodukte einfach neben deine anderen Körperpflegeprodukte, sodass du direkt auch mit an deine Füße denkst. Oder: auf den Nachttisch stellen und vor dem Schlafengehen eincremen.

2. Regelmäßig eincremen! 

Nicht nur, wenn’s in den Urlaub oder an den See geht, sondern immer pflegen! Dies beugt Trockenheit und Hornhaut vor, sodass es gar nicht zur Trockenwüste kommt. Unsere Cremes gibt’s beispielsweise in 3 verschiedenen Intensitäten („läuft” = intensiv; „geht doch” = mittel; „hin und weg” = leicht).

3. Gutes Schuhwerk tragen

Hier gilt ebenfalls: nicht von allen Trends blenden lassen und Schuhe tragen, die vielleicht ungemütlich sein könnten. Am Ende des Tages muss man sich fragen, ob einem das Aussehen oder die Gesundheit und das Wohlbefinden wichtiger ist… Die Antwort ist nicht schwierig 😉 

Unsere Füße tragen uns durch das Leben, also ist es an der Zeit, dass wir ihnen die Aufmerksamkeit und Pflege zukommen lassen, die sie verdienen. Lasst uns gemeinsam sicherstellen, dass sie immer gesund, glücklich und bereit sind, uns zu tragen!

In Fußliebe,

Anja

Newsletter

Wir freuen uns, wenn du die nächsten Schritte mit uns gehst! Mit der Anmeldung zum Newsletter halten wir dich über alle Neuigkeiten rund um tvey” auf dem Laufenden.

Teilen: facebook mail

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann melde dich jederzeit über hello@tvey.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop